NEUES aus der
WISSENSCHAFT

Wissenschaftlicher Überblick

Moderater Alkoholkonsum = Mehr gesunde Lebensjahre?

Ein moderater Konsum bringt Frauen die Aussicht auf drei zusätzliche Lebensjahre ohne die genannten Krankheiten. Bei den Männern war es immerhin ein knappes zusätzliches Lebensjahr.

Wer will nicht lange leben, sofern die Gesundheit mitspielt? Die Aussicht auf mehr Lebensjahre in Krankheit dürfte hingegen weniger erstrebenswert erscheinen. Das Gute an dieser Geschichte ist, dass wir es in weiten Teilen selbst in der Hand haben, ob wir unser Alter in Gesundheit oder Krankheit verbringen. Zumindest für die großen Geißeln des „modernen“ Menschen wie Krebs, Herzinfarkte, Schlaganfälle und Typ-2-Diabetes trifft dies zu, wie eine Auswertung zwei großer amerikanischer Beobachtungsstudien jetzt ergab.  

Fünf Punkte für einen gesunden Lebensstil
Die Forscher von der Harvard Universität in Boston werteten dazu die Daten ihrer beiden größten Langzeitstudien aus, die sie seit den 1980erJahren bis 2014 durchgeführt hatten: der Krankenschwesternstudie (Nurses Health Study) mit rund 73.000 Teilnehmerinnen und einer Studie mit gut 38.000 Männern aus Gesundheitsberufen (Health Professionals Follow-up Study). Zwar ist schon gut belegt, dass ein gesunder Lebensstil vor Krankheiten wie Typ-2-Diabetes, Krebs und Herz- und Gefäßerkrankungen schützt. Auch hatten die Daten der beiden Studien schon ergeben, dass die Lebenserwartung steigt, wenn die Probanden einen gesunden Lebensstil pflegten. Doch jetzt sollte auch nach den zu erwartenden Lebensjahren ohne den genannten Krankheiten geschaut werden.  

Folgende fünf Faktoren gelten als förderlich: sich täglich mindestens 30 Minuten zu bewegen, ein normales Körpergewicht zu halten (BMI 18,5 – 24,9), nicht zu rauchen und auf eine gesunde Ernährung zu achten. Der in diesen Studien verwendete Index zur Ermittlung gesunder Ess- und Trinkgewohnheiten umfasste auch den moderaten Konsum alkoholischer Getränke. Er wurde für Frauen bei 5 bis 15 g Alkohol täglich festgelegt, für Männer bei 5 bis 30 g täglich. Das entspricht einem halben bis drei kleinen Gläschen Wein (0,1 l).  

Ein zusätzliches gesundes Jahrzehnt
Frauen schnitten in allen Auswertungen etwas besser ab als Männer, die Gründe dafür sind nicht geklärt. Erfüllten die hier untersuchten Krankenschwestern im Alter von 50 Jahren alle fünf Kriterien für einen gesunden Lebensstil, konnten sie sich statistisch über 10,7 zusätzliche Lebensjahre erfreuen, in denen sie weder an Krebs noch an Diabetes oder Herz- oder Gefäßerkrankungen zu leiden hatten. Bei den Männern aus Gesundheitsberufen summierte sich der Vorteil immerhin auf 7,6 zusätzliche Lebensjahre ohne die genannten Krankheiten.  

Wer stark übergewichtig war (BMI über 30) oder wer stark rauchte (ab 15 Zigaretten täglich bei den Männern), hatte die düstersten Aussichten: Diese Menschen haben statistisch nicht nur die kürzeste Lebenserwartung. Sie verbringen nach den Berechnungen der Studienautoren auch nur 75 Prozent ihrer verbleibenden Lebenszeit frei von den hier berücksichtigten chronischen Erkrankungen. Es lohnt sich also, einen gesunden Lebensstil zu pflegen.  

Moderater Konsum: drei zusätzliche Jahre für Frauen, eins für Männer
Ein moderater Konsum alkoholischer Getränke war im Index für gesunde Ernährung der beiden Studien eingeschlossen. Doch macht er auch bei der Lebenserwartung einen Unterschied und bei der Aussicht auf ein Leben ohne die genannten chronischen Krankheiten? Die Autoren gingen dieser Frage nach. Sie stellten fest, dass ein moderater Konsum gegenüber Abstinenz mit einer leicht gestiegenen Lebenserwartung und einer besseren Aussicht auf gesunde Jahre einhergeht. Ab einem Konsum von mehr als 30 g Alkohol täglich, der nicht mehr als moderat eingestuft wird, sinken die Prognosen dann wieder. 

Als die Daten einmal ohne (4 Niedrigrisikofaktoren) und einmal mit dem Konsum alkoholischer Getränke (5 Niedrigrisikofaktoren) ausgewertet wurden, zeigte sich folgendes: Ein moderater Konsum bringt Frauen die Aussicht auf drei zusätzliche Lebensjahre ohne die genannten Krankheiten. Bei den Männern war es immerhin ein knappes zusätzliches Lebensjahr.

Quelle: Li, Y et al.: Healthy lifestyle and life expectancy free of cancer, cardiovascular disease, and type 2 diabetes: prospective cohort study. British Medical Journal 2020;368:I6669

Erstellt am
Krebs Herz-Kreislauf-Erkrankungen Diabetes mellitus

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Außerdem geben wir mit Ihrer Zustimmung Informationen an unsere Partner für Soziale Netzwerke, externe Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Impressum