WISSENschaft

Vinomed

Wissenschaftliches Symposium in Brüssel

Namhafte Wissenschaftler referierten und diskutierten unter Anwesenheit von EU-Parlamentariern zu gesundheitlichen Effekten von Wein. Im Fokus stand die Frage, ob Rotwein zur (gesunden) Mittelmeerkost gehört oder nicht.

Zusammen mit Prof. Ramon Estruch, (Hospital Clínic, Barcelona, Spanien) und Prof. Attilio Giacosa, Gastroenterologe (Universität Genua & Italienisches Krebszentrum, Mailand) referierte Ursula Fradera (DWA-Mitarbeiterin und wissenschaftliche Koordinatorin des Wine Information Councils) am 20. Februar 2024 bei einem wissenschaftlichen Symposium in Brüssel. Sie stellte die neusten Forschungsergebnisse zu mediterraner Ernährung und moderatem Weinkonsum vor.  Obwohl die mediterrane Ernährungsweise als beste präventive Diät für chronische Zivilisationskrankheiten gilt, wird ein wichtiger Bestandteil - Wein -wissenschaftlich kontrovers diskutiert.

Die Auswertungen der sog. Global Burden of Disease-Studie (GBD) von 2016 besagen, dass aufgrund des Krebsrisikos jeglicher Konsum alkoholischer Getränke aus gesundheitlichen Gründen vermieden werden sollte. Jedoch revidieren die Autoren diese Ergebnisse in ihrer Auswertung der identischen GBD-Daten von 2020 und bestätigten die Benefits von moderatem Weinkonsum bei Erwachsenen über 40 Jahre. Dennoch werden die letztgenannten positiven Ergebnisse der 2. Analyse in der politischen Diskussion nicht kommuniziert bzw. berücksichtigt.  Eine spanische Studie, wonach die gesundheitlichen Vorteile um 12-24% niedriger wären, wenn Wein aus der mediterranen Ernährung entfernt würde, lässt aufhorchen.

Veranstaltungen mit Abgeordneten des EU-Parlaments
Die Referenten waren sich einig, dass bei moderatem Weinkonsum der Kontext von Trinkmuster (moderat zum Essen und gleichmäßig über die Woche verteilt) und Lebensstilfaktoren beachtet wertet werden sollten, um die gesundheitlichen Auswirkungen korrekt zu bewerten. Eine mediterrane Ernährung - einschließlich moderaten Weinkonsums - und als Teil eines gesunden Lebensstils sei die beste vorbeugende Diät bezüglich Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Krebs und vielen anderen chronischen Zivilisationskrankheiten sowie für eine höhere Lebenserwartung.

Die Veranstaltung, an der zahlreiche Repräsentanten europäischer Behörden und Interessenvertreter teilnahmen, darunter die Europaabgeordneten Paolo De Castro und Herbert Dorfmann, bot die Gelegenheit, den wichtigen Stellenwert von Wein in der mediterranen Ernährung hervorzuheben.

 

 

Erstellt am
Wissenschaftliche Veranstaltungen

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Außerdem geben wir mit Ihrer Zustimmung Informationen an unsere Partner für Soziale Netzwerke, externe Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Impressum