Wine in Moderation

Die hausinterne Glücksfee für angehende Winzer

Im Rahmen der Initiative Wine in Moderation schult die DWA bereits seit Jahren Auszubildende weinaffiner Berufe. Während eines Schultags lernen die angehenden Winzer und Weintechnologen Wissenswertes über die biologischen Auswirkungen des Weinkonsums. Auch werden sie auch über rechtliche Rahmenbedingungen, die die Weinwerbung betreffen, informiert.  

Seminarinhalt
„Was versteht man unter einer moderaten Dosis?“ oder „Warum reagieren Männer und Frauen, Alte und Junge, Asiaten und Osteuropäer so unterschiedlich auf Wein?“ aber auch „Wie sind die Aussagen zu den gesundheitlichen Effekten von Wein und Herzinfarkt, Diabetes und Co. zu werten?“.
Die Wine in Moderation-Seminare zielen darauf ab, die fachliche, aber auch persönliche Kompetenz der jungen Weinexperten zu steigern. Mit dem Wissen des Seminars ist es den Schülern möglich, interessierten Kunden kompetente Antworten geben zu können. 

Evaluierung
Die Schulungen sind Teil des Wine in Moderation-Programms, welches mittlerweile in 17 Ländern national umgesetzt wird. Mit dieser Initiative hat sich die internationale Weinbranche gegenüber der EU-Kommission verpflichtet, sich aktiv dafür einzusetzen, dass Wein nur in verantwortungsvoller Weise und in moderater Dosis konsumiert wird.
Da dieses Engagement belegbar sein muss, fließen die Seminare in den Berufsschulen in eine umfassende Evaluierung ein. Sie werden erst zu Erfolgen, wenn man darlegen kann, was und wie viel gelernt wurde und vor allem, was bei den Auszubildenden „hängengeblieben“ ist. Dazu füllen die Schüler direkt im Anschluss sowie einige Monate später einen Fragebogen aus, in dem die vermittelten Kenntnisse noch einmal abgefragt werden. 

Dirk Böttcher, Deutsches Weininstitut

Als Dankeschön für diese Mehrarbeit verlost die DWA attraktive Gewinne. Als Glücksfee fungierte diesmal die gute Seele des Deutschen Weininstitutes und der Deutschen Weinakademie Herr Dirk Böttcher.

Der Hauptgewinn, ein gut bestückter Picknick-Rucksack, ging an Luca Strub von der Christiane-Herzog-Schule in Heilbronn.

Weitere Preise, eine Powerbank ging an Josha Mattmüller von der Edith-Stein-Schule in Freiburg, ein "Riesling rockt" - T-Shirt gewann Barbara Steffes von der BBS Agrar in Bad Kreuznach und über einen Regenschirm freute sich von der Edith-Stein-Schule in Freiburg Benedikt Jörg.