ProWein

WiM sichtbar auf der ProWein

Mittlerweile 10 Jahre ist es her, seit die europäische Weinbranche sich gegenüber der EU-Kommission verpflichtet hat, mit WIM ihren Teil zum verantwortungsvollen Weinkonsum beizutragen.

Zunächst primär zur Abwendung von politischen Restriktionen, wie Verkaufsbeschränkungen und Werbeverbote, ist WIM mittlerweile eine regelrechte Bewegung geworden, für die es gilt, das Kulturgut Wein als solches zu erhalten. Und das geht nur, wenn der Genuss im Vordergrund steht und sich von jeglichem Missbrauch distanziert wird.

Wie wichtig dies für die Zukunft der Weinbranche ist, wissen mittlerweile viele Firmen weltweit, die sich der WIM-Initiative aktiv angeschlossen haben. In 14 Ländern koordinieren nationale weinnahe Institutionen das Geschehen in den einzelnen Ländern. In Deutschland hat dies die DWA übernommen.

 

Sichtbare Zeichen

Mehr und mehr Weingüter, Kellereien, Genossenschaften, Händler, Gebietsweinwerbungen haben die Herausforderung angenommen und zeigen dies auch deutlich. Eines der wichtigen sichtbaren Zeichen – auch gegenüber Gesellschaft und Politik - ist die weitreichende offensive Verwendung des WIM-Logos, zu der alle Mitglieder berechtigt sind. 

Während viele internationale Erzeuger das WIM-Logo schon in den letzten ProWein-Jahren an ihren Ständen platzierten, folgten diesem guten Beispiel 2018 auch einige deutsche… 

Baden und Pfalz mit best-practise vorweg

Zwei auffallend gute Beispiele auf der ProWein waren die badischen und pfälzischen Weinerzeuger (siehe Fotos). Prominent und optisch harmonisch eingebunden waren Information und das Logo von WIM auf die jeweiligen Standflächen. Bei dem  Gemeinschaftsstand des Badischen Weines sogar über viele Meter, von weit her sichtbar, sodass uns viele ausländische Kollegen darauf ansprachen.

best-practice Baden: Überdimensionale Banner in Halle 13 waren nicht zu übersehen
best-practice Pfalz: So präsentierte sich die Pfälzer Weinregion

WIM nimmt Fahrt auf. Die Kampagne wird in der Branche mehr und mehr selbstverständlich. Dabei dürfen wir nicht nachlassen zu betonen, dass WIM kein Bekenntnis zum Verzicht sondern ein Appell zum BEWUSSTEREN Trinken ist. Genuss – das ist die Botschaft.

 

Verwandte Themen

Informationen zum Präventionsprogramm

Weiterlesen

WiM-Botschafter in Aktion

Weiterlesen