ProWein

Promilletest am Eingang Nord

Die DWA wagte erstmals das Experiment, auf der ProWein mit über 60.000 Fachbesuchern und nahezu 7000 Ausstellern aus aller Welt, aktiv auf Wine in Moderation hinzuweisen. An 15 Info-Stellen über das Messegelände verteilt wurden WIM-Broschüren in verschiedenen Sprachen distribuiert. Erklärungen und detaillierte Informationen konnte man vor Ort am Stand der DWA erhalten.

Am Eingang Nord, den viele Besucher passierten, bot die DWA die Gelegenheit, sich seinen aktuellen Promillewert bestimmen zu lassen.

Fast 300 Besucher pusteten und informierten sich nebenbei über Einflussgrößen des Promillespiegels, wie Geschlecht oder Körpermaße. Viele waren erstaunt, wie weit man aber auch den Blutalkoholspiegel durch eigenes Zutun beeinflussen kann. Hält man sich an einfache Vorgaben, wie zum Weingenuss etwas zu essen, parallel Wasser zu trinken und sich bei der Probe Zeit zu lassen, ist es durchaus möglich, auch nach mehrere Proben mit null Promille nach Hause zu gehen. Das offene Geheimnis liegt nur darin, nicht mehr zu konsumieren, wie die Leber abbauen kann.

Fachbesucher beim Promilletest am Stand der DWA

Was vor Jahren noch ein Störfaktor zwischen den tausenden von Köstlichkeiten aus aller Welt war, wurde in diesem Jahr durchweg positiv wahrgenommen. Kein einziger Besucher - ob mit oder ohne Promille im Blut – reagierte negativ auf unsere Aktion. Im Gegenteil, vor allem viele Vertreter der jüngeren Weinbranche begrüßten unsere Informationen und waren der Ansicht, dass jeder Weinexperte Basiswissen dazu haben sollte. Dies ermuntert uns, auch weiterhin auf die WIM-Seminare in den weinnahen Schulen und Bildungsstätten zu setzen. 

An ihrem Stand freute sich die DWA über prominenten Besuch: Neben Vertreter der 14 nationalen WIM-Koordinatoren aus verschiedenen Ländern, fanden auch das Team der Brüsseler Geschäftsstelle sowie der Vater und Präsident der WIM-Kampagne George Sandemann den Weg zu uns.

von li. nach re.: George Sandemann, Nadia Frittella, Lisa Widodo, Stelios Filopoulos, Dr. Claudia Stein-Hammer, Ursula Fradera, Alicia Fradera
Verwandte Themen

Informationen zum Präventionsprogramm

Weiterlesen

Alkoholmetabolismus

Weiterlesen