DON'T DRINK AND DRIVE

Aktionen und Gewinnspiel am DWA-Messestand

Deutsche Weinkönigin Lena Endesfelder zieht die Gewinner.

Neben den fiktiven und realen Promillemessungen am DWA-Messestand auf der INTERVITIS gab es einen weiteren Aktionsschwerpunkt zum Thema Fahrtüchtigkeit. Denn im Straßenverkehr gilt: nüchtern bleiben! Trotz offizieller 0,5-Promille-Grenze. Dieses Thema betrifft nicht den Wein alleine, es gehört zu einem verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken aller Art. Aus diesem Grund ist es sowohl Bestandteil der europäischen Initiative WINE in MODERATION als auch Kernbotschaft der Kampagne DON´T DRINK AND DRIVE. Die seit 1993 laufende Verkehrssicherheitskampagne hat sich auf das Thema Punktnüchternheit im Straßenverkehr spezialisiert und spricht insbesondere junge Menschen an. Sie wird gemeinsam von den Spitzenverbänden der Bier-, Wein-, Sekt- und Spirituosenbranche getragen und hat zum Ziel, alkoholbedingte Unfälle zu verhüten. 

Bewusst genießen – und bewusst verzichten

Die klare Botschaft heißt daher: „Wer fährt, bleibt nüchtern!“ Um Autofahrer dafür zu begeistern, braucht es attraktive Angebote und Aktionen, die den Sachverhalt gefahrlos erlebbar und eindrucksvoll nachvollziehbar machen. Dafür ist der computergesteuerte Fahrsimulator der DDAD-Kampagne wie geschaffen, der sich am Stand der DWA als regelrechter Publikumsmagnet erwies. Ein in einen Ford eingebauter Rechner erlaubt es, Fahrsituationen unter Alkoholeinfluss zu simulieren. Die „Fahrer“ können lenken, Gas geben, bremsen und ausweichen. Dabei wird ihnen eindrücklich vermittelt, wie sehr Alkohol ihre Fahrtüchtigkeit und ihre Reaktionsfähigkeit beeinträchtigt. Nach jeder „Testfahrt“ gab es eine persönliche Auswertung, die nicht nur die jungen Messebesucher beeindruckte. 

Gewinnspiel: Mitmachen lohnte sich

Wer drei Fragen über das am DWA-Stand Gelernte richtig beantwortete, konnte im Rahmen einer Verlosung attraktive Preise gewinnen. Dazu musste man wissen, welche Strafen drohten, würde man mit 0,3 Promille und Anzeichen von Fahrunsicherheit von der Polizei angehalten, welche Auswirkungen der Konsum alkoholischer Getränke auf die Fahrtüchtigkeit hat und was einen verantwortungsvollen Weinkonsum kennzeichnet. Als Glücksfee konnte die DWA die Deutsche Weinkönigin Lena Endesfelder begrüßen, die aus den abgegebenen richtigen Antwortzetteln drei Gewinner zog.  

Der erste Preis, ein Gutschein für ein frei wählbares Weinseminar des Deutschen Weininstituts für zwei Personen nebst Anreise mit der Bahn, ging an Konstantin Kunisch. Der 21jährige Student der Agrarwissenschaften in Stuttgart Hohenheim freute sich sehr über das önologische Fortbildungsangebot. Auch die Gewinner des zweiten und dritten Preises waren hoch erfreut: Peter Strohm aus Breisach gewann einen Gutschein über 150 Euro, Werner Kees aus Graach an der Mosel einen im Wert von 100 Euro, die für Produkte aus dem attraktiven Angebot des Deutschen Weininstituts verwendet werden können. 

Weitere Informationen unter: www.ddad.de oder www.facebook.com/ddad

Verwandte Themen

Informationen zur DDAD-Kampagne

Weiterlesen

Informationen zum Präventionsprogramm

Weiterlesen